Auslands-BAföG

Jeder, der an einer deutschen Hochschule bzw. Universität immatrikuliert ist und in Deutschland wohnt, hat die Möglichkeit einen Antrag auf Auslands-BAföG für seinen Auslandsaufenthalt (Fachsemester oder Praktikum) zu stellen. Die Förderungsmittel nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) können sowohl im europäischen, also auch nicht-europäischen Ausland genutzt werden.

Grundsätzlich hat jeder der BAföG bekommt, auch ein Recht auf Auslands-BAföG. Aber auch Studierende, die in Deutschland keine Förderung erhalten, sollten einen Antrag stellen. Die Krieterien für eine Auslandsförderung sind etwas weniger streng. Denn bei einer Ausbildung im Ausland kann auf höhere Förderungssätze zurückgegriffen werden.

Es empfiehlt sich außerdem den Antrag so früh wie möglich (mindestens ein halbes Jahr vor dem Auslandsaufenthalt) zu stellen. Hier kannst du dich informieren, welches Amt für dein Wunschland zuständig ist.

Der Umfang der Förderung ist abhängig von dem Wunschland und der Art des Aufenthalts und die maximale Föderdauer liegt bei einem Jahr. Genauere Informationen über die Förderungshöhe und Informationen wie du einen Antrag stellen kannst findest du direkt auf bafög.de.

  • Fachorientierte Studienaufenthalte & Praktika
  • ​​Förderdauer: 12 Wochen bis 12 Monate
  • Förderumfang: Studiengebühren (bis zu 4.600€), Teil der Reisekosten (je 250-500€), Zuschlag zur Krankenversicherung, evtl. monatlicher Zuschlag