Erasmus+

Erasmus+ ist ein Mobilitätsprogramm der Europäischen Kommission, um den akademischen Austausch von Studierenden in der EU zu fördern. Einen guten Überblick über die Funktionsweise und Möglichkeiten von Erasmus+ erhälst du in diesem Video.

Grundsätzlich hat jeder unabhängig von seinem derzeitigen Studienzyklus (Bachelor, Master oder Doktorat) die Möglichkeit sein Auslandsstudium und/ oder sein Praktikum durch Erasmus+ fördern zu lassen. Voraussetzung ist lediglich, dass dies innerhalb der EU stattfindet. Erasmus+ übernimmt dabei jedoch keine Studiengebühren, sondern stellt eine monatliche Förderrate (abhängig von den Lebenshaltungskosten in dem jeweiligen Land) zur Verfügung. Da die Bewerbung in der Regel über die eigene Hochschule bzw. Universität erfolgt, sollten die notwendigen Dokumente und Bewerbungsfristen bei dem jeweiligen Akademischen Auslandsamt erfragt werden.

Aktuelle Daten, welche Auswirkungen der Brexit für Erasmus+ hat findest du hier.

  • Studienaufenthalts & Praktika innerhalb Europa
  • Förderdauer: 3 bis 12 Monate
  • Förderumfang: monatliche Förderrate
  • kombinierbar mit Auslands-BAfög und Deutschlandstipendium

 

PROMOS 

Bei “PROMOS” handelt es sich um ein von dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördertes Programm zur Förderung von Studienaufenthalten und unbezahlen Praktika im Ausland.

PROMOS kann beantragt werden, wenn eine Förderung durch Erasmus+ oder ander Stipendien des DAAD nicht möglich ist, d.h. vor allem für Aufenthalte außerhalb des europäischen Auslands. Die Förderung durch PROMOS ist jedoch leistungsabhängig und funktioniert über ein Punktesystem. Voraussetzung für eine Förderung ist also ein guter Notendurchschnitt, aber auch außercurriculares Engagement. 

Die Fördermittel werden den Hochschulen bzw. Universitäten zu eigenständigen Vergabe zur Verfügung gestellt. Die Vergabe variiert je nach Zielland und Studienbedingungen. Daher erfolgt die Bewerbung direkt beim Akademischen Auslandsamt. Voraussetzung dafür ist, dass dies einen Antrag für die Fördermittel eingereicht hat. Am besten informiert man sich direkt bei dem Akademischen Auslandsamt seiner Hochschule bzw. Universität, um dies zu erfragen.

Weitere Informationen zu PROMOS findest du hier.

Studienaufenthalte & Praktika außerhalb Europas

  • Förderdauer: 2 bis 6 Monate
  • Förderumfang: monatliche Förderrate (300-500€), Reisekostenpauschale (bis zu 4.000€)
  • kombinierbar mit Auslands-BAfög (keine Kombination mit anderen Stipendien aus öffentlichen Mitteln möglich, z.B. Erasmus+ oder Baden-Württemberg-Stipendium)
  • unabhängig vom Fachbereich
  • leistungsabhängig

 

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) besitzt ein breites Stipendium-Portfolio. Unter anderem fördert er Studienaufenthalte, Praktika oder Sprachkurse. In dieser Stipendiendatenbank kannst man direkt nach für sich geeigneten Fördermöglichkeiten suchen.

Weitere Tipps zur Bewerbung und wie der Bewerbungsprozess abläuft findest du hier.

  • Studienaufenthalte, Praktika oder Sprachkurse im Ausland
  • breites Angebot an Stipendien

 

Baden-Württemberg Stipendium

Das von der Baden-Württemberg Stiftung geförderte Baden-Württemberg Stipendium basiert auf Gegenseitigkeit. Es soll gleichermaßen den Bewerber/innen von Hochschulen bzw. Universitäten in Baden-Württemberg und deren ausländischen Partnerhochschulen zugute kommen. Jährlich werden rund 1.500 Student/innen gefördert. 

Eine Bewerbung erfolgt über das Akademische Auslandsamt der jeweiligen Hochschule bzw. Universität. Die Förderung ist leistungsabhängig. Bei der Entscheidung treffen die Hochschulen bzw. Universitäten zunächst eine Vorauswahl und übermitteln diese anschließend an die Auswahlkommission der Baden-Württemberg Stiftung. Je nach Einzelfall (Entfernung, Studiengebühren, Lebensunterhaltungskosten, Visabedingungen etc.) kann die Hochschule die Stipendienhöhe festlegen.

Weitere Informationen findest du direkt auf der Seite des Baden-Württemberg Stipendiums.

  • nur für Partnerschaften zwischen baden-württembergischen Hochschulen und ihren ausländischen Partnerhochschulen 
  • Förderdauer: 3 bis 11 Monate
  • Förderumfang: monatliche Förderrate 600-1400€
  • unabhängig vom Fachbereich und Studienzyklus
  • leistungsabhängig

 

Begabtenförderungswerke 

In Deutschland gibt es 13 Förderungswerke, die ca. 25% aller Stipendien in Deutschland an Studierende und Promovierende vergeben. Links zu den verschiedenen Förderungswerken findest du hier. Die Höhe des Grundstipendiums orientiert sich dabei an der BAföG-Höhe, d.h. ist abhängig von dem eigenen Einkommen und Vermögen sowie dem der Eltern. Jedoch muss man das Geld anders als beim BAföG nicht zurückzahlen.

Begabtenförderungswerke fördern lediglich besonders leistungsstarke Studierende, die zusätzlich soziales und gesellschaftliches Engagement vorweisen. Meist stehen sie im Zusammenhang mit bestimmten Organisationen, die spezifische Weltbilder und Werte vertreten (z.B.: Parteien, Religionsgemeinschaften). Eine weitere Voraussetzung ist daher meist eine Identifikation mit den entsprechenden Werten. Einen Überblick über die Werte der verschiedenen Werke sowie weitere Voraussetzungen findest hier.

  • Breites Angebot an Stipendien
  • Förderumfang: maximal 744€ pro Monat, zusätzlich:  monatliche Studienkostenpauschale 300€, evtl. Kranken- & Pflegeversicherungszuschläge
  • leistungsabhängig 

 

Deutschlandstipendium

Das Deutschlandstipendium möchte eine neue Stipendienkultur in Deutschland anstoßen. Dabei sollen Bund und private Förderer wie Unternehmen, Vereine oder Stiftungen gemeinsam talentierte Studenten fördern und somit einen Beitrag für die zukünftige deutsche Arbeitswelt leisten. Bei der Vergabe der Förderungsmittel wird auf besonders gute Studienleistungen, soziales und gesellschaftliches Engagement sowie besondere persönliche Leistungen geachtet. 

Als Student werden einem pro Monat 300€ zur Verfügung gestellt. Eine Hälfte dieser Förderungssumme wird dabei durch den Bund finanziert. Die andere Hälfte wird von privaten Förderer ergänzt, die von der jeweiligen Hochschule bzw. Universität selbst angeworben werden muss. Hier kannst du dich informieren, ob deine Hochschule das Deutschlandstipendium anbietet. Die Auswahl der Studierenden für das Stipendium erfolgt durch das jeweilige Akademische Auslandsamt selbst. 

Weitere Informationen findest du direkt auf der Seite des Deutschlandstipendiums

  • Förderumfang: 300€ monatlich
  • leistungsabhängig 
  • unabhängig von der sozialen Herkunft, dem Standort der Hochschule und dem Fachbereich
  • kompatibel mit Auslands-BAföG